Zirbeln in Rätien

Allgegenwärtig in Augsburg: Die Zirbelnuss, zu dem sie auch Pinienzapfen sagen. Überall! Sogar das Logo des FC Augsburg ist damit verziert, wie das Stadtwappen sowieso. Das Rathaus trägt eine, als ob es eine Christbaumspitze wäre.

Rathaus Augsburg

Vielleicht ihr zu Ehren sitzen junge Leute, selbst bei 15° noch, vor dem Rathaus auf dem gleichnamigen Platz, auf blanker Erde und vertilgen kalte Getränke, vorwiegend mit Hopfenanteil.
Auf jedem Touri-Schild ist sie verewigt:

Touristen-Infos in Augsburg!

Die Gelehrten streiten sich wohl, woher das rührt und wie das kam. Aber weil wir gerade das Schild betrachten, das zum Stadtmarkt führt: Das ist wirklich ein Spaß sich dort zu tummeln, einzukaufen, zu speisen.

#dasistmaleinmarkt

A post shared by Michael Bauer (@michlbower) on


Aber für mich steht fest: Diese Nuss steht für „Wir sind Römer“. Augusta Vindelicorum war Hauptstadt der römischen Provinz Raetia, als drüben in München die Schamanen noch im Bärenfell auf der Wiesn tanzten, von Berlin nicht zu reden. Hei ihr Kölner und sonstige Rheinischen, auch wir sind von diesem Augustus am Lech gegründet worden, oder so. (Ja, ich weiß, auch hier in Viernheim haben sie Römer ausgebuddelt :)) )

Augustusbrunnen Augsburg (Klick ins Bild zur Wikipedia)

Zirbeln in Rätien weiterlesen

Wege zu Hildegard, uralt dort in Rüdesheim.

(Eine lyrische Assoziation auf der Heimfahrt dazu gibt es hier.)


Eigentlich hätte ich nur aus dem Fenster gucken müssen um St. Hildegard zu sehen, aber Rüdesheim lockte. Clia Vogel hatte zum „Kultur-Blog-Walk im Rheingau“ eingeladen. Im Nachgang zur Blogparade „Mein Sommer: Zwischen Brotjob, Kultur und Ferien“ Ich schrieb dazu: „Als der Sommer 17 wurde.“
Rüdesheim also. Nicht, wie der Burgenblogger, der die klassische Tour durch die Drosselgasse zur Germania bebloggte, wir wollten den Hildegardweg #blogwandeln.


Zu Fünft waren wir schlussendlich.

Die Kultur-Walker in Rüdesheim am Hildegardweg
Wege zu Hildegard, uralt dort in Rüdesheim. weiterlesen