Lorsch

Ok, Lorsch, das ist heute nur zum warm fahren. Aber Welterbe, gell!Zwischen zweitem Frühstück und Mittagessen. Map siehe hier.

Dort, wo einst Karl der Große umherwandelte haben sie heute auch Probleme mit verschleierten Frauen, uups, das sind ja welche von den unsrigen

Das Kriegerdenkmal von 14/18 haben die Lorscher mitten ins Kulturerbe gehievt. Na ja, die Karolinger waren auch keine Schlachtverächter. Man nannte den heiligen (sic!) Karl den Großen auch den Sachsenschlächter!

Der Kräuter-Kloster-Garten, wo der griechische Oregano wächst

Lorsch liegt an der wilden Weschnitz, einem rechten Nebenfluss des Rheins, den die Römer umgeleitet haben, dass er nicht mehr in Trebur, sondern neben dem lieblichen AKW Biblis in den Rhein mündet. Die Weschnitz fließt stromaufwärts ;-) ca 200 m an meinem Arbeitsplatz vorbei.

Es gibt immer noch Neues auszubuddeln, vielleicht findet man das Schwert vom Sachsenschlächter da unten. :roll: Die Archäologen in 2000 Jahren, die dann das AKW in Biblis durchforsten werden wohl andere Kleidung tragen müssen.

Vor dem Welterbekloster, 600 m auf die wilde Weschnitz zu, gab es das Vorläufer-Kloster Altenmünster, das Papst Gregor der ??? in einer Bulle erwähnte. Keine Ahnung in welcher und was er da schrieb. Vielleicht die Länge der Verweildauer auf dem Büßerbänkchen, weil der Kandidat sich äh, wie sag ich das jetzt, äh unzüchtig berührt hatte, beim waschen mein ich. Das andere wurde härter bestraft. Das WAR Unzucht, Unkeuschheit. Tsss.